top of page

Papierkinder


  • Titel: Papierkinder

  • Autorin: Julia Kröhn

  • ISBN: 978-3-7645-0836-4

  • 560 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag

  • erschienen im Oktober 2023 im Verlag blanvalet










Die Dichterin Emma Döltz und die Lehrerinnen Clara Grunwald und Eglantyne Jebb waren Vorkämpferinnen für die erste Kinderrechtserklärung 1924 in Genf und diese wiederum die Grundlage für die UN Kinderrechtskonvention von 1989.


In ihrem Roman „Papierkinder“ würdigt die Autorin das Leben und Wirken dieser und anderer Frauen, indem sie ihre Biografien in einer dramatischen Familiengeschichte darstellt.


Gewidmet ist dieser Roman mit aktueller Brisanz allen, die sich bis heute für Kinderrechte stark machen, denn noch immer gelten Eglantyne Jebbs Worte:“ Es gibt viel zu tun.“


„Immer noch sind Kinder die vulnerabelsten Mitglieder der Gesellschaft, immer noch sind sie in Krisenzeiten am bedrohtesten und zugleich die, deren Bedürfnisse man oft als Erstes vergisst.“(Julia Kröhn)


Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an fasziniert und mitgenommen in die lange, mühsame Entstehungsgeschichte der Erkenntnis, dass Kinder Rechte haben(müssen). Es ist eine große Bereicherung und absolut empfehlenswert! Geeignet für alle Erwachsene, die sich für Kinder interessieren.


Rezensiert von: Cornelia Türke, Lebens – und Sozialberaterin, Psychologische Beraterin

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page