Historie

Vor rund 25 Jahren hat der bekannte Kinderarzt und Vereinsgründer wiederholt folgende Forderung ausgesprochen: „Wir werden nicht umhin können eine verpflichtende Elternschule einzuführen. Wir Ärzte sehen täglich in unseren Praxen die Verletzungen, die Säuglinge und Kleinkindern zugefügt werden. Die wenigen interessierten Eltern haben Glück und können sich das nötige Wissen für eine gewaltfreie Erziehung besorgen, aber wir müssen an die vielen unwissenden und nicht interessierten Eltern herankommen.

Elternbildungsveranstaltungen werden von vielen Institutionen angeboten. Von einer Verpflichtung zum Besuch oder einem Anreizsystem sind wir noch weit entfernt.
 


Eine Bündelung der Kräfte um den Kinderschutz durch Elternbildungsmaßnahmen voran zu bringen, startete der Österreichische Kinderschutzbund - Elternbildung Tirol vor rund 10 Jahren mittels öffentlichen Bildungsauftrag durch das Land Tirol. Seitdem werden in Kindergärten und Schulen erfolgreich Veranstaltungen für interessierte Eltern und Pädagogen angeboten.

Ohne öffentlichen Bildungsauftrag jedoch mit großem Tatendrang startete der ÖKSB Wien die Initiative „Netzwerk Elternbildung Wien“ mit einer Veranstaltung am Freitag den 13. Novemer 2015 im Haus der Industrie.

Es folgten weitere Treffen. Unter anderem mit Fachvorträgen von Dr. Egon Garstick aus Zürich und Prof.in Dr.in Sigrid Tschöpe-Scheffler.

 

An diesen Veranstaltungen bzw. Netzwerktreffen nahmen folgende Teilnehmer/-innen teil:

Elternbildung? Elternberatung?

 

Definitionen zu den Begriffen Elternbildung und Elternberatung sowie Erklärungen zum „Warum“ finden Sie bitte unter der Website www.Eltern-Bildung.at.

  • Grey Facebook Icon

© Österreichischer Kinderschutzbund – Wien