top of page

„Cosima und der Diamantenraub“


  • Autorin: Laura Noakes

  • Illustriert von Flavia Sorrentino

  • ISBN: 978-3-7488-0254-9

  • 282 Seiten, gebunden

  • erschienen im Jänner 2024 im Verlag Dragonfly






Eine Mädchengang auf raffinierter Mission

London, 1899.

Cosima lebt schon ihr ganzes Leben lang im Heim für beklagenswerte Mädchen. Gemeinsam mit ihren Freundinnen Pearl, Mary und Diya macht Cosima das Beste aus ihrem tristen Alltag und begeht regelmäßig raffinierte waghalsige Abenteuer.


Doch ihr größter Wunsch ist es, ihre Familie zu finden und wie die anderen Mädchen regelmäßig Besuch von ihr zu bekommen. Aber erstmal wartet ein viel größerer Coup auf sie. Denn der berühmte Entdecker Lord Francis Fitzroy, der gerade eine Ausstellung von sagenumwobenen Raubgütern plant, will die Mädchen der Heimleitung abkaufen und hat offenbar fiese Pläne für die Mädchen. Werden Cosima und ihre Freundinnen es schaffen, den Sterndiamanten aus der Ausstellung zu klauen und damit ihre Freiheit sichern?


Laura Noakes ist Doktorin der Geschichte und hat in Museen gearbeitet, bevor sie sich dem Schreiben widmete. Sie teilt ihre Behinderung, das Hypermobilitäts - Syndrom, mit ihrer Hauptfigur Cosima und hat diese Geschichte für jedes Kind mit Behinderung, das sich nicht gesehen fühlt, geschrieben.


Es ist eine ungewöhnliche Geschichte, die zum Nachdenken anregt und auch zeigt, dass Menschen mit Handicap zu Großem fähig sind. Ein tolles Buch über Freundschaft und den Drang nach Freiheit, Familie und Geborgenheit.


Geeignet für Kinder ab 10 Jahre


Rezensiert von: Cornelia Türke, Lebens – und Sozialberaterin, Psychologische Beraterin



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page