Plötzlich Großeltern! Wie sich unsere Lebensgeschichte wiederholt und neu geschrieben wird ...


Nach einem langen Tag mit Bangen und Warten endlich der ersehnte Anruf unserer erschöpften Tochter: „Hallo Mama, ihr seid seit einer Stunde Großeltern von R. und V., wir sind alle drei gesund!“


Wir! Großeltern!


Gerade hielten wir unsere neugeborene Tochter im Arm und nun hat sie uns zu Großeltern gemacht, auch gleich noch von Zwillingen. Ich hatte mir vorher nie Gedanken darüber gemacht, was das für mich/uns bedeutet. Nun kann ich sagen, es ist ein Geschenk! Zwei kleine Menschlein traten in unser Leben und bereichern es; wir können Unterschiede zu unserer Tochter feststellen und Vieles, das uns an sie erinnert. Wir können mit etwas Abstand beobachten, wie sich unsere Lebensgeschichte wiederholt und gleichzeitig neu geschrieben wird.



Wir erleben unser Kind in einer neuen Rolle und sind begeistert, beeindruckt und stolz, dass sie ihre Aufgabe so toll meistert. Und wir lernen viel dazu – durch die Geburt ihrer Kinder stehen wir nicht mehr an erster Stelle, wenn unsere Tochter Rat braucht oder Entscheidungshilfe bei Fragen, die die Kinder betreffen. Diese Aufgabe, diese Rolle, hat nun ihr Partner, der Vater der Kinder. Das ist ungewohnt für uns, da wir einen guten Draht zu unserer Tochter haben, gleichzeitig schafft es uns den Freiraum, für die Kinder da sein zu können, ohne die Verantwortung zu haben, die wir als Eltern hatten. Wir sind jetzt sozusagen Genusseltern, wir gehen in der Rolle auf, viel Zeit mit den Kleinen verbringen zu können, sie zu füttern, zu wickeln, sie seehhr stolz im Kinderwagen spazieren zu fahren, zu trösten, wenn sie weinen.


Natürlich stehen wir unserer Tochter auch mit Rat und Tat zur Seite wann immer sie das will, aber wir gehen zwischendurch auf Abstand, können uns ausschlafen und erholen vor dem nächsten Einsatz.


Sind Sie Großeltern? Herzlichen Glückwunsch! Aus meiner Erfahrung möchte ich Ihnen raten: „Stellen Sie Fragen! Denn wir sind nicht (mehr) die Experten, das sind jetzt unsere Kinder!“


Sind Sie Eltern und haben Sie Großeltern „zur Verfügung“? Herzlichen Glückwunsch! Bitte leiten Sie sie an, was sie dürfen und was nicht.


Die meisten von uns könnten vor Glück fast platzen, wenn die Kinder da sind, da braucht es manchmal eine deutliche Grenze: „Bis hierher und nicht weiter.“ Verzeiht uns Großeltern, wenn wir's zu gut meinen, es ist nicht immer leicht sich zurück zu halten...




Cornelia Türke

Als geborene Wienerin kam sie Anfang 2018 nach über 30 Jahren in Deutschland nach Österreich zurück. Sie lebt nun in Rabenstein/Pielach und arbeitet im Mostviertel und in Wien.

In ihrer Praxis bietet sie psychologische Beratung, Coaching, EMDR,

Eltern -und Erziehungsberatung

Paarberatung und Prüfungscoaching an.



Seit 2018 arbeitet sie ehrenamtlich für den Österreichischen Kinderschutzbund - Wien

https://psychologische-beratung-mostviertel.at/



90 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Grey Facebook Icon

© Österreichischer Kinderschutzbund – Wien