Österreichischer Kinderschutzbund - Verein für gewaltlose Erziehung

Kinder sind unschlagbar

Logo: Kinderschutz aktiv

Auszüge aus unserer Zeitung:

Editorial KINDERSCHUTZ AKTIV

Wäre es nicht schön, könnten wir unsere Bemühungen um eine Gesellschaft, die Kindern gegenüber gewaltfrei auftritt, einstellen, weil wir unser Ziel erreicht haben? Es wäre wohl das wunderbarste Weihnachtsgeschenk, das man sich vorstellen kann.

2013 - Ausgabe 100

Beitrag von Dr. Heinz Fischer

Ich danke für die Einladung, zur 100. Ausgabe der Zeitschrift „Kinderschutz aktiv“ einen Beitrag zu leisten.

2013 - Ausgabe 100

Beitrag von Dr. Franz Vranitzky

Ein Blick in unsere Gesellschaft: Eltern, Großeltern, Ehepaare, Singles, AlleinerzieherInnen. Alte, Mittlere, Junge. Lehrer, Pädagogen, Gewerkschaftler u.a. Halt! ...

2013 - Ausgabe 100

Weil Kinder Wurzeln und Flügel brauchen…

Kinderschutz ist derzeit in der Öffentlichkeit konnotiert als Hilfestellung für Kinder und Jugendliche, bei denen der Kinderschutz versagt hat: Missbrauchs- und Gewaltopfer, also Kinder und Jugendliche, denen bereits Leid, meist körperliches Leid, angetan wurde.

2013 - Ausgabe 100

Plädoyer für verhaltensauffällige Kinder

Ein Beitrag zu zwei mal 100 von Herbert Stadler

2013 - Ausgabe 100

Gedenktafel für Hans Czermak in Krems an der Donau

Die Stadt Krems griff die Initiative des Vereins für gewaltlose Erziehung auf, den Grün-der des Vereins, Univ. Prof. Dr. Hans Czermak anlässlich der 100. Wiederkehr seines Geburtstags zu ehren.

2013 - Ausgabe 100

Gewaltprävention im öffentlichen Raum

Der Gedanke, dass Gewalt auch Raum beansprucht, äußert sich im Alltag sichtbar in der Problemstellung „umkämpfter Räume“. Besonders augenscheinlich zeigt sich das in urbanen Räumen, wenn Kinder und Jugendliche ihre räumlichen Ansprüche deklarieren und auch einfordern.

2013 - Ausgabe 100

Auszüge aus unserer Zeitung:

Editorial KINDERSCHUTZ AKTIV

Die Nationalratswahlen stehen vor der Türe. Das bedeutet Wahlkampf zwischen all jenen Parteien und Gruppierungen, die politische Macht beanspruchen, sie gewinnen oder verteidigen wollen.

2013 - Ausgabe 99

Ein zweites Editorial aus gegebenem Anlass

Hans Czermak erfährt (nun doch) eine Ehrung durch seine Geburtsstadt Krems!

2013 - Ausgabe 99

„Mir haben die Watsch´n auch nicht geschadet ....“

„Die Geschichte der Kindheit ist ein Albtraum, aus dem wir gerade erst erwachen“ schreibt Lloyd de Mause in dem Buch „Hört ihr die Kinder weinen“.

2013 - Ausgabe 99

Wie haltet ihr es mit den Kinderrechten?

Das Netzwerk „Kinderrechte Österreich“ hat an alle wahlwerbenden Parteien zur Nationalratswahl 13 Kinderrechte Fragen gestellt. Wir möchten Ihnen zwei davon näher bringen, weil wir gerade mit diesen beiden im Rahmen unserer Vereinsarbeit sehr häufig konfrontiert sind.

2013 - Ausgabe 99

Was wir von Pippi Langstrumpf und Huckleberry Finn lernen können

Wie wir mit Kindern verfahren, so verfahren wir mit der Welt. Wie umgekehrt mit uns als Kind verfahren wurde, ist von zentraler Bedeutung dafür, wie wir es mit der Welt tun.

2013 - Ausgabe 99

Kulanz – Ein Fremdwort für die St.Nikolaus-Kindertagesheimstiftung?

Kulanz bezeichnet allgemein ein Entgegenkommen zwischen Vertragspartnern nach Vertragsabschluss und damit einen Rechtsverzicht.

2013 - Ausgabe 99

Auszüge aus unserer Zeitung:

Editorial KINDERSCHUTZ AKTIV

Hans Czermak, unser Vereinsgründer, wäre heuer 100 Jahre alt geworden. Grund genug,um ihm in dieser Nummer ein paar Zeilen zu widmen und der Frage nachzugehen, ob er mit der Situation der Kinder, wie sie sich heute darstellt, wohl zufrieden gewesen wäre. Ich denke, er hätte genügend Ansatzpunkte gefunden um noch immer unzufrieden zu sein.

2013 - Ausgabe 98

Ein zweites Editorial aus gegebenem Anlass

Hans Czermak ist seiner Geburtsstadt Krems keine Gedenktafel wert! Eine österreichische Posse oder nur ein unerklärlicher Tatbestand.

2013 - Ausgabe 98

Johanna im Krankenhaus

Völlig überraschend und akut musste unsere knapp zweijährige Tochter Johanna im Krankenhaus in Salzburg stationär aufgenommen werden.

2013 - Ausgabe 98

Der Yuup…

In unserer Kindergartengruppe gibt es einen 4-jährigen Jungen aus China. Er ist mit 2½ Jahren von holländischen Eltern adoptiert worden. Er wohnte seit seiner Geburt in einem chinesischen Heim.

2013 - Ausgabe 98

Beeinträchtigung der Sprachentwicklung und des Kommunikationsverhaltens - ein Spiegel der gesellschaftlichen Entwicklung

Die veränderte Lebenswirklichkeit unserer Kinder spiegelt sich nicht nur in der Sprachentwicklung.

2013 - Ausgabe 98

Vom Recht auf eine glückliche Kindheit

Zur 100. Wiederkehr des Geburtstags von Hans Czermak: Vorkämpfer und Wegbereiter des Kinderschutzes in Österreich.

2013 - Ausgabe 98

Auszüge aus unserer Zeitung:

Editorial KINDERSCHUTZ AKTIV

Diesmal darf ich Ihnen im Editorial einige Informationen in eigener Sache übermitteln. Das Jahr 2013 ist für uns, die den Verein für Gewaltlose Erziehung vertreten, ein wichtiges Gedenkjahr: Hans Czermak unser Vereinsgründer und zu seinen Lebzeiten unermüdlicher Vorreiter in Fragen der Gewaltlosigkeit gegenüber Kindern wäre heuer 100 Jahre alt geworden.

2013 - Ausgabe 97

Es ist Donnerstag, der 24. Januar, 2013

ein Jahr nach Philips Tod.

Hanneke van der Louw

Es ist schon wieder ein Jahr her, dass der Philip aus unserer Nachbargruppe gestorben ist. Carmen erzählt im Kreis, sie hätte gestern mit ihrer Mutter eine Laterne für den Philip gebastelt. Danach hätten sie in der Laterne eine Kerze angezündet mit den Worten: Wir hoffen, dass es Dir gut geht bei Gott.

2013 - Ausgabe 97

Die Lerntafel – ein positiver Impuls für Kinder

... und immer wieder schickt ihr mir Briefe in denen ihr, dick unterstrichen, schreibt: „Herr Kästner, wo bleibt das Positive?“ Ja, weiß der Teufel, wo das bleibt (Erich Kästner).

2013 - Ausgabe 97

Harmlose Party??

Da kommt die 10jährige Tochter mit einer Einladung zu einer Geburtstagsfeier nach Hause – freudestrahlend, die erste Einladung, die sie in der neuen Schule erhält.

2013 - Ausgabe 97

Meta-kognition - Wie Kinder lernen, sich selbst zu verstehen.

Erziehungskompetenz zwischen Computerprogrammen und Elternbildung – ein kritischer Kommentar.
Sascha Hörstlhofer

2013 - Ausgabe 97

Die Bewertung „kinderfreundlich“ obliegt Kindern und nicht Erwachsenen

11.000 Europäer wurden in zehn Ländern für eine Studie befragt, die auf die Erhebung der Kinderfreundlichkeit in den Gesellschaften aber auch in einzelnen Gemeinden abzielte.

2013 - Ausgabe 97

Auszüge aus unserer Zeitung:

Editorial KINDERSCHUTZ AKTIV

Der Sommer ist vorbei, und die meisten von uns sind schon wieder fest eingesponnen in ihre alltäglichen Routinen, und routiniert nehmen wir auch wieder die mediale Berichterstattung wahr über Krisen, Konflikte und Katastrophen. Ich möchte gerne in diesem Editorial ihre Aufmerksamkeit auf die Gewöhnungseffekte medialer Berieselung richten, denen wir allen ausgesetzt sind.

2012 - Ausgabe 95

Gewalt ist nie ok

Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser informiert unter www.gewalt-ist-nie-ok.at Kinder und Jugendliche über häuslicher Gewalt.

2012 - Ausgabe 95

Gedanken über die Vorbildwirkung von Erwachsenen

Was ist los mit unserer Jugend? Klagen über die Jugend – egal zu welcher Epoche - gibt es offenbar seit jeher. Aber heute wissen wir, dass soziales, humanitäres und gewaltfreies Verhalten hauptsächlich durch Vorbildwirkung erzielt wird, und wir als Erwachsene tun doch alles, um der Jugend ein leuchtendes Vorbild zu sein - oder?

2012 - Ausgabe 95

Gedanken über alltägliche Gewaltszenarien gespiegelt in zwei Geschichten

Vertuschen leicht gemacht! Wenn mein Kinderarzt Fragen stellt, dann wechsle ich einfach!

2012 - Ausgabe 95

Werbung – Kinder im Visier

Der österreichische Kinderschutzbund nimmt Werbung ernst, sehr ernst sogar. Vor allem dann, wenn Kinder involviert sind, aktiv oder passiv.

2012 - Ausgabe 95

Auszüge aus unserer Zeitung:

Editorial KINDERSCHUTZ AKTIV

Es fällt auf, dass Kindern heute mehr als je zuvor Grenzen auferlegt sind. Ihre Aktionsräume werden begrenzt, weil es gefährlich geworden ist, sich außerhalb definierter Grenzen zu bewegen.

2012 - Ausgabe 94

Wenn Kinder erkranken ...

Eva Gruber vom Verein KiB children care (Öffentlichkeitsarbeit) hat sich näher mit der Frage auseinandergesetzt, was passiert wenn Kinder erkranken.

2012 - Ausgabe 94

Sommerzeit – Lesezeit

Eva Wallner hat im Rahmen ihrer Diplomarbeit am Institut für Geographie und Regionalforschung untersucht, ob auch Bilderbücher als Medien der Wissensvermittlung dienen können -. dabei hat sie auch einige interessante Erkenntnisse aus der Literatur gewonnen, die wir Ihnen zur Kenntnis bringen wollen.

2012 - Ausgabe 94

Wir stellen vor: Maria Neuberger-Schmidt

die Gründerin der ELTERNWERKSTATT, eines Vereins im Dienste von Kindern, Eltern und PädagogInnen.

2012 - Ausgabe 94

Kinder, Schule, Lehrkräfte:

Eine unendliche Geschichte

2012 - Ausgabe 94

UNICEF Studie - stilles Leid

Abgeschobene Kinder im Kosovo leiden unter schweren psychologischen Problemen.

2012 - Ausgabe 94

Auszüge aus unserer Zeitung:

Editorial KINDERSCHUTZ AKTIV

Ich wollte in meinem Editorial über den Frühling schreiben, über jene Jahreszeit, die sinnbildlich für einen Neubeginn steht. Ich wollte das Bild einer vom Schnee befreiten Blumenwiese entwerfen und die Frage stellen, ob sich in diesem Zusammenhang nicht auch persönliche Impulse ableiten lassen. Ich wollte motivieren, gewisse Dinge neu zu denken.

2012 - Ausgabe 93

Wie Kinder sich Räume aneignen (Teil 2)

Materielle Besitzergreifungen unterstützen die Prozesse der geistigen Raumaneignung in sinnlich fassbarer Weise.

2012 - Ausgabe 93

Gespräch über das Leben und den Tod in einer Kindergartengruppe

Heute morgen gibt es in unserer Kindergartengruppe zwei Kindergärtnerinnen, um die Kinder zu empfangen: Cathalijne, die normalerweise immer am Dienstag arbeitet und ich.

2012 - Ausgabe 93

ÖBV :: website powered by ÖBV