Österreichischer Kinderschutzbund - Verein für gewaltlose Erziehung

Kinder sind unschlagbar

The best of KINDERSCHUTZ AKTIV

Inhaltsverzeichnis

Vorwort 11
Das Werk von Hans Czermak  
Hans Czermak
Ab 1. Juli 1989: Gewaltlose Erziehung als Bestandteil der
Österreichischen Rechtsordnung
17
Udo Jesionek
Die „Lex Czermak“ – ein Vermächtnis von Hans Czermak
19
Brigitta Kirch
Ein Freund und Anwalt der Kinder ist tot
Prof. Dr. Hans Czermak starb am 12. Dezember 1989 im
Alter von 76 Jahren
21
Christine Nöstlinger
Ein Gänseblümchen für Czermak
23
Günter Pernhaupt
Abschied
25
Hans Czermak
Die erste Kindheit
27
Einfach zum Nachdenken: acht Jahre nach dem Tod von Hans Czermak
Ist der „Kampf“ gegen die „g’sunde Watschen“ noch aktuell?
Ulrich Brunner im Gespräch mit Hans Czermak
33
Kind, Familie und Gesellschaft  
Manifest
Hin-Richtung zur Befreiung des Kindes
Text eines Plakates einer Ausstellung des Bildhauers
Erwin Reiter und seiner Tochter Rondine, 1987
43
Waltraud A. Mitgutsch
Leistung und autoritäre Erziehung
45
Josef Christian Aigner
Kommunale Politik und die Partizipation von Kindern
Für eine (Kinder-)Kultur der Einmischung
51
Rainer Rosenberg
Gewalt und Kommunikation
Schläge als nonverbale Kommunikation
55
Udo Jesionek
Erziehung und Recht
Die praktische Umsetzung des gesetzlichen Gewaltverbots
61
Josef Christian Aigner
Das weite Feld der Gewalt gegen Kinder
64
Horst Petri
Vergiftete Kindheit
Von der Umweltzerstörung zur Innenweltzerstörung
in der jungen Generation
70
Josef Christian Aigner
Das Kind als Objekt unser aller Begierde
Über die Wurzeln der Lust des Perversen und des Zorns
der Bürger
74
Tanja Wörndl-Voggenhuber
„ Das habe ich nicht gewußt!“
Kenntnisnahme als Verantwortung
77
Ernst Seibert
Stiefkind Kinderliteratur
80
Josef Christian Aigner
Der ganz normale Mißbrauch
Sexuelle Ausbeutung – nur ein Teil der Gewalt gegen Kinder
85
Tanja Wörndl-Voggenhuber
Der „Nurmensch“
99
Christian Vielhaber
Das kommt mir doch bekannt vor …
Stellungnahmen zu alltäglichen Erziehungsfragen
104
Alice Smolen
Familie – Traum oder Trauma
110
Klaudia Gehmacher
Gewalt an Kindern
113
Gert Czermak
Gewaltfreie Erziehung in Europa – helfen Gesetze?
126
Georg Streit
Die „g’sunde Watschen“ und das Kindeswohl
132
Raum für Kinder  
Gebhard Hüsler
Lebens- und Erlebnisräume von Kindern
139
Sabine Schlüter
Wer fürchtet sich vor’m Kinderspielplatz?
Eine aktuelle Bestandsaufnahme
142
Christian Vielhaber
Kindliche Lebenswelten – bitte ernst nehmen
147
Barbara Steiner
Das Wohnumfeld als Kinderraum
155
Sabine Schlüter
Warum Kinder keine Spielplätze brauchen
Über das subversive Bestreben von Kindern
169
Erziehung  
Jürg Ruedi
Die Bedeutung der Individualpsychologie Alfred Adlers
für Kindergarten und Schule
177
Reinhard Fatke
Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?
Was Kinder fühlen und fürchten
189
Brigitte Sindelar
Die Bedeutung des kindlichen Spiels für die menschliche Entwicklung
193
Elisabeth Willi
Körperliche Züchtigung in der Erziehung
198
Penelope Leach
Es geht auch ohne Ohrfeigen
Eine Anleitung zur gewaltlosen Erziehung
204
Penelope Leach
Schläge – was ist falsch daran?
215
Tanja Wörndl
Und sie essen mit Messer und Gabel …
Gewidmet Hans Czermak
227
Christian Vielhaber
Gewalt aufspüren – Bemerkungen zur Vielschichtigkeit
eines Phänomens
232
Matthias Sigler
Rousseau und die Säuglingsernährung
Über Ammen, Flaschennahrung und das Stillen
237
Herbert Stadler
Plädoyer für schwierige Kinder
oder: einfach zum Nachdenken
240
Elisabeth Schnürer
G’sunde Watschen
243
Warum Strafen nichts bewirken
Gedanken von Bruno Bettelheim
Zusammengestellt von Christian Vielhaber
244
Julia Theuerkauf und Sebastian Fischer
Pfoten weg vom Tagebuch!
Der kleine Erziehungsratgeber – die 30 wichtigsten Wünsche, die Kinder und Jugendliche an ihre Eltern haben
249
Birgit Streiter
Über die Geburt der Liebe in der frühen Eltern-Kind-Beziehung
252
Klaus Neumann
„ Geh endlich spielen!“
Wie Eltern ihre Kinder gewaltfrei erziehen können
260
Gertraud Diem-Wille
Zum Nachdenken: Warum Eltern ihre Kinder schlagen
266
Schule  

Renate Machat
Einmal im Leben ein Einser sein
277
Gertraud Bolius
Krankmacher Schule
280
Tanja Wörndl
„ Stell dir vor, es ist Schule – und sie wäre freie Bildung“
oder „Wer Gewalt sät, wird Gewalt ernten“
283
Dietmar Larcher
Kindertümelei
Über eine Variante der Gewalt gegen Kinder
291
Gertraud Diem-Wille
Schulszenen als Spiegelbilder von Lehrer-Schüler-Beziehungen
294
Dietmar Larcher
Das Kinderdorf mitten im Krieg
300
Die Pädagogen
Aus: Kinderdämmerung – Drama um begabte Kinder
reflektiert von Renate Machat
303
Manfred Jochum
Gewalt, Bildung und Umwelt
308
Hubertus von Schoenebeck
Schule – dem Leid begegnen
319
Josef Christian Aigner
„ Verhaltensvereinbarungen“ für die Schule:
neue, sinnlose Zwänge anstatt Änderung eines kranken Systems?
337
Geschichten über Kinder  
Christian Marzluf
Die Bürde von Klugheit und Würde des Kindes
oder: Das Schachspiel
343
Theodor Weißenborn
Zwerge und Riesen – Aug’ in Auge
346
Junges Deutschland
Ballspiele, Machtspiele, Lüge
Sibylle Berg über Erwachsene, die ihre mißratene Kindheit
aufholen wollen
348
Sabine Schlüter
„Bitte, schreiben Sie doch endlich einmal, daß es nicht nur liebe und brave Kinder gibt!“
351
Herbert Pirker
Die Ohrfeige
356
Eleonore Zuzak
Es hat eh nicht weh getan
359
Eleonore Zuzak
Beuschel
360
Die Autorinnen und Autoren 363

ÖBV :: website powered by ÖBV